Unsere Seite verwendet Cookies um Dir den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung unserer Website bist Du damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung.

Pfeffersack & Söhne - Lavendelblüte

Normaler Preis €8,90

/
inkl. MwSt.
Lavendelblüten im Keramiktopf Jedem sind Lavendelblüten wahrscheinlich aus den Duftsäckchen in Omas Kleiderschrank bekannt. Jedoch kann man auch hervorragend mit ihnen würzen, was seit jeher in der provencialischen Küche bekannt und beliebt ist. Im Sommer hüllen die Lavendelfelder die Gegend...

PRODUKT DETAILS

Lavendelblüten im Keramiktopf

Jedem sind Lavendelblüten wahrscheinlich aus den Duftsäckchen in Omas Kleiderschrank bekannt. Jedoch kann man auch hervorragend mit ihnen würzen, was seit jeher in der provencialischen Küche bekannt und beliebt ist. Im Sommer hüllen die Lavendelfelder die Gegend um Marseille in ein lifafarbenes Kleid.

Lavendelblüten haben ein blumiges, parfümig-frisches Aroma und schmecken leicht bitter. Ergänzt wird dies durch Noten von Rosenblättern, Zitrone und Minze. Die feinen Aromen sind leicht flüchtig, lösen sich aber am besten in fetthaltigen und cremigen Speisen, wie Ragouts, Schweine- oder Lammbraten, Sahnesaucen oder auch in Fischsuppen. Egal ob geschmorte Lammkeule provencale, herzhafte Bratkartoffeln oder süße Marmeladen und Kuchen: Lavendelblüten verleihen jedem Gericht einen blumigen Hauch. Pfeffersacks Geheimtipp: Setzen Sie Ihren eigenen Lavendelzucker an – er schmeckt köstlich!

Unsere Lavendelblüten werden schonend getrocknet und sollten sparsam dosiert werden, da sie im getrockneten Zustand ihr Aroma verstärken und somit ein Gericht vollständig dominieren können. Sie sollten gegen Ende des Garprozesses entweder ganz oder leicht angestoßen Speisen und Gerichten hinzugegeben werden.

Wissenswertes:
Lavendel wird bereits seit dem 12. Jahrhundert zum aromatisieren von Seifen und Badezusätzen verwendet, was seinen Namen erklärt: »Lavare« kommt aus dem Lateinischen und bedeutet waschen oder baden. Die Redensart eine Hand wäscht die andere heißt somit »manus manum lavat«. Die Heimat des Lavendel wird im westlichen Mittelmeergebiet vermutet. Exakt bestimmen lässt sich dies nicht, da sich faktisch keine antiken Überlieferungen mehr finden, die ihn erwähnen. Traditionelle französische Spezialitäten sind neben dem Lavendelöl, das mit sehr hohem Aufwand und nur mit ausgesuchten Rohstoffen gewonnen wird, auch der Lavendelhonig.

Suchen Sie auf unserer Seite

Melde Dich zu unserem Newsletter an

Vor allen anderen informiert sein! Sei der erste, wenn wir exklusive Vor- und Abverkäufe starten oder wenn es einfach nur Neues & Spannendes aus Keller, Küche und Kultur zu berichten gibt.